Hotline +49 1234 5678

Stammdaten

Stammdaten Shootinghill Fenja
Name Shootinghill FENJA Mutter vom H- und I- Wurf
Rasse Maine Coon
Farbe: black silver tabby classic
Geschlecht: W
Geboren: 31.03.2014
Züchter: Andrea Holzmann
Besitzer Andrea Holzmann
Gesundheit: Tests Schallbefund unauffällig 2015 nach PawPed-Richtlinien!
HD : normal (L), normal (R) nach PawPed Lars Audell

Vater: Tyrols Amor negativ

Mutter: Shootinghill Elva Schall negativ

Shootinghill FENJA /Specials

Shootinghill Fenja

Fenja stammt aus einer Fremdverpaarung von Shooinghill Elva mit Tyrol's Amor, einem herrlichen riesiegen silbertabby-Kater. (siehe F-Wurf, frühere Würfe) .

Fenja hat von ihrem Vater Tyrols Amor das wunderschöne und dichte Silberfell geerbt mit enem sehr ausgeprägten classic-tabby. Sie ist ein Fellmonster auf kräftigen, eher kurzen Beinen und wirkt compakt und sehr harmonisch. Mit ihrem dichten, langen, seidgen Fell ergänzt sie unsere Zuchtkater. Fenja hat ein sehr schönes Profil, ein moderates Kinn und einen runden Kopf mit gut gesetzten Ohren, der der ursprünglichen Maine-Coon ähnlicher ist als der modernen Variante. Und sie hat wunderschöne faszinierende gelbe Augen.

Fenja ist keine EXTREME Katze sondern einfach harmonisch und ansprechend mit wunderschönem Ausdruck. Sie entwickelt sich sehr gut, Gewichtsmäßig ist sie derzeit bei 5,5 kg. FENJA ist in der Gruppe eine eher angepaßte, unauffällige, problemlose Katze, die sich ihrer Mutter Elva nach wie vor unterordnet und gefallen will. Als Kampfschmuserin entpuppt sie sich, sobald man sich nieder setzt oder -legt. Dann kommen kräftige Stuppser mit dem Kopf und enthusiastisches Treteln unter Einsatz aller Waffen, Liebesbisse und eine nahezu umwerfende und schmerzhafte Liebesbezeigung. Ich liebe dieses Kraftpaket.

Sie ist mit 14 Monaten das erste Mal trächtig und ich bin auf ihre Entwicklung und Mutterschaft  gespannt.

Stammbaum/Pedigree

Bitte klicken Sie hier, um zu meinem Stammbaum  von Paw Ped zu gelangen!

Inzuchtwerte von 3,45  auf 8 Generationen

Clones 36,6 %

Wir sind im Health-Programm von Paw-Ped, das heißt Herz und Hüfte werden entsprechend den strengen Richlinien in bestimmten Abständen untersucht und die Ergebnisse eingeschickt und sind auf Paw-Ped ersichtlich.

 Dr. Modler in der Tierklinik Sattledt, zugelassen für Paw-ped- Untersuchungen in Österreich.

 

Fenja stellt sich vor

Shootinghill Fenja ist mein Name und ich bin hier schon auf die Welt gekommen. Eigentlich wollte meine Zuchtmama ja gar nicht Silber-Coonies  züchten. Aber meinem Bruder Fuchur und mir konnte sie nicht widerstehen. Sie sagt immer:  Wenn ich schon selbst so wunderschöne Kitten habe, dann KANN ICH EUCH NICHT HER GEBEN. Sowas bekomme ich ja nirgends. 

Und so durften wir hier bleiben und jede Menge Unfug treiben. Meiner Mama Elva hab ich schon zugesehen, wie sie den G-Wurf aufgezogen hat. Und NUR ICH durfte auch in das Kittengehege, als die Babies da waren. Ich habe sie mit geputzt und mit ihnen gespielt. Drum freu ich mich schon, wenn ich meine ersten eigenen Kitten habe. Dann kommt hier wieder Schwung in die Bude, so wie früher. Vielleicht hilft mir dann meine Mama? 

Aber ich bin auch ganz brav und wenn sie schlechte Laune hat, dann gehe ich ihr aus dem Weg.  Mit allen anderen verstehe ich mich auch, ich bin ein bisserl vorsichtig, aber das paßt. Dafür "fresse ich meine Katzenmama, wenn sie sich niederlegt. Dann knuffe ich sie, putze sie, und hab sie ganz lieb. Das könnte ich am Liebsten immer machen. 

So ist es ganz gemütlich und ich bin zufrieden.Verlegen

 

 

© 2016 by Shootinghill Maine Coon  | Website by Innovations - Agentur für neue Medien e.U.
German English