Hotline +49 1234 5678

Verpaarung M-Wurf 02.02.2017

Holly und J'arred

 

Galerie (KLICK)

Vergabe-

status

Namen  "Bedeutung"

Farbe /Fellzeichnung

 
Moony

Vergeben/

sod

M1 MOONY "mondhell, verträumt",

cremetabby-white (classic) Bub/boy

Bub

boy

grün

vergeben/

sold

M2 MASUMI  "Schönheit" ]

blacktorbie classic white

Mädel

girl

MerlinA

Vergeben/

sold

M3 MERLINA "ZauberIN Merlin" 

black

Mädel

girl

Mogli

 

vergeben/

sold

M4 MOGLI "Mogli-Packung",

blue tabby ticked

wir dachten, es wäre ein Mädel

Bub

boy

Mystic

vergeben

/sold

M5 MYSTIC girl "rätselhaftes, zauberhaftes Mädchen" , back tortie

Mein Flaschenkind

Mädel

girl

Manabu

vergeben/

sold

M6  MANABU

"der Aufgeschlossene"

creme solid

Bub

boy

Maliki

vergeben/

sold

M7 MALIKI "der König"

redtabby classic white

Bub

boy

 

Holly hat 7 Babies das Leben geschenkt

M-Wurf Holly/J'arred

Wir haben schon sehnsüchtig auf Hollys Babies gewartet. Sie hatte kein sehr großes Baucherl und ich habe einen anzahlmäßig kleinen Wurf erwartet. Dann hat Holly am 63! Tag in einer komplett unkompizierten Geburt in 2 Stunden 20 Minuten gleich 7 Babies das Leben geschenkt. Vielen Dank Du braves Mädel. Außerdem bist du eine coole und umsichtige Mama. Die Babies waren bei der Geburt eben nicht allzu riesig, aber deshalb hast du ja diese schnelle Geburt fast alleine geschafft. Nun haben wir einen sehr bunten Wurf hier aufwachsen, der von Dir und Papa J'arred Schönheit und Größe in die Wiege gelegt bekam.

Ach ja, mir macht es nix aus, dass du ein Blutohr bekommen hast. Diese Knickohr ist dein persönliches Markenzeichen und nicht vererblich. Ich bin trotzdem froh, dass ich dir die Tortour der Operation erspart hab. Wer sich daran stößt, der schaut halt nicht mit dem Herzen.

Deine Kinder haben ja die riesigen und perfekten Ohren von Euch Eltern.

Namen

** Wie die Kitten zu ihren Namen kamen:

Nun, ich gebe mir immer viel Mühe, die passenden Namen für das jeweilige Kitten zu suchen. Nicht irgend einen x-beliebigen. Generell bekommt jeder Wurf den nächsten Buchstaben im Alphabeth, das ist im Verein vorgeschrieben, dieses ist der M-Wurf.

M1: MOONY der Bub war anfangs von seinem cremefarbigen Bruder nicht auseinander zu kennen. Also bekam er ein Orange Halsband. Vom Wesen her ist er immer ein bisserl ruhiger, anfangs auch schüchterner. Doch er liebt es, au dem Schoss zu liegen und unterm Kinn gekrault zu werden. Er hat immer einen vertäumten Blick und Wesen, und wird nun auch heller als sein Bruder. Er bekommt vielleicht doch eine Tabbyzeichnung, die schimmert wie das silbrige Mondlicht, obwohl er farbtechnisch nicht silber sein kann. Daher hat er nun diesen Namen bekommen.

M2: MASUMI : Der Name bedeutet Schönheit, Reinheit und kommt eigentlich aus dem Japanischen. Und das trifft einfach auf dieses Mädel zu. Sie sticht hervor mir ihrem wunderschönen Aussehen und ich hab sie noch nie schmutzig gesehen. Sie hat sehr langes, buntes Fell und tolle Ohrbüschel, eine ausgewogene, perfekte Linie. Sie ist die zweitschwerste im Wurf, derzeit mit 8 Wochen immer noch schwerer und größer als 2 ihrer Brüder. Wenn ich könnte, würde ich sie mir für die Zucht behalten. Außerdem hat sie 2 Gesichter, von der Seite betrachtet, sieht sie einmal aus wie schwarzbraun, von der anderen Seite rot-weiß. Vom Wesen her war sie immer eine Draufgängerin, die - wie erwartet - mit 8-10 Wochen vorsichtiger wird. Augenblicklich sogar etwas zurückhaltend Menschen gegenüber. Ein bisserl stur geht sie ihrer Wege, wird aber sehr intelligent bald jedes neue Umfeld erobern. Wenn sich die neuen Menschen Zeit nehmen, dann wird sie sich noch zu einer Riesen-Schmuserin entwickeln. Wenn man sie nur heranwachsen lässt, dass wird sie eine unabhängige Kätzin mit Unternehmungsgeist.

M3: MerlinA: Was soll ich sagen: Merlin war ein "Bub" mit langem Fell, sehr liebevoll-vorsichtig und anhänglich, einfach zauberhaft. Die Tochter einer Familie hat sich verliebt, ich bekam für "ihn" den Wunschnamen Merlin vorgeschlagen. Merlin - der sagenumwobende Zauberer des Mittelalters. Passt perfekt - bis zu dem Moment, wo ich feststellen musste, es ist ein MÄDEL! Nach vielen Überlegungen kam von einer Leserin das : NA UND, dann ist es eine Merli oder eine weibliche Zauberin. Und RECHT hat sie! So wurde es ein MERLINA im Sinne der Gleichberechtigung für Zauberinnen. Merlina ist vorsichtig, ein kleines Gespenst, hat sehr weiches, langes Fell. Vom Gewicht war sie gleich mit den Brüdern, daraus konnte ich es nicht erkennen. Und sie kann wirlich "verzaubern", sich auch ganz plötzlich wegzaubern, und dann suche ich sie wieder.....

M4: MOGLI: Mogli ist der entzückende Bub aus dem Dschungelbuch. Und M4 ist eine Mogelpackung, er ist sozusagen das Gegenstück zu MerlinA. 5 Wochen war er sicher ein Mädel und Daniela wollte sie zu Ihrem Coonie-Pärchen nehmen. Der Nama Maya - Frühlingsgöttin war gesucht, weil das Fell in blauen Wellen liegt mit silbrig glänzenden Spitzen. Das ist das seltene Ticking, anderswo heißt es Puderkitten. Dieser Glanz erinnert an die Maiwiesen mit dem Morgentau. Und dann haben die Geschwister Geschlechter getauscht und nun sah ich einen kleinen Penishügel wachsen..... es war sozusagen eine Mogelpackung, oder eine MOGLI-Packung.  Mogli ist der neugierigste Bub, unkompliziert, der Erste, der alles ausprobiert. Er will auf den Schoss, klettert (leider noch) am Hosenbein herauf und will überall dabei sein. Staubsauger sind interessant!! Wissen ist Macht! Er will die Welt entdecken und ist mit jedem gut Freund wie Mogli im Film.

 

M5: MYSTIC girl: das rätselhafte/zauberhafte Mädel:  das ist mein Herzstück und Flaschenkind. Diese kleine Tortie hat mich von Anfang an in Trab gehalten. Sie war nur 92 g schwer, aber sie nahm dann ab obwohl sie an der Zitze lag. Ihr blaues Geschwisterchen war mit nur 88 g auf die Welt gekommen und hat sie nach 1 Tag überholt. Deshalb begann ich schon nach 24 Stunden, sie zu füttern. Mystic konnte sich gegen die Geschwister nicht halten, nahm kein Gramm bei Mamas Busen zu. Also alle 2 Stund Milch machen und mit dem Spritzerl ins kleine Mäulchen, da trank sie ganz hungrig. Nach 3  Tagen war ich fertig und dieses kleine Geschöpf gewohnt, dass ich es füttern würde. Sie hat nicht einmal reagiert, wenn Mama Holly sich hinlegte und schnurrte, ihre Milchbar anbot. DAS war NICHT ihr Mama. Aber sobald ich kam und sie ansprach, wurde gefiepst und gesucht...., sie war auf mich fixiert. Eine anstrengende und schöne Zeit begann, nach 5-6 Tagen begann ich, die Kittenmilch auf die Zitze zu tröpfeln, damit sie erkennt, dass hier auch Milch ist. Ich hielt sie mit meiner Hand an die Zitze, damit sie doch saugen möchte. Endlich, nach Tagen hatte dieses zarte Geschöpf Kraft genug, sich an der Zitze festzusaugen. Sie nahm doch IMMER nur die obere Zitze, wo sie stehen musste! Ich musste sie etwas hungern lassen, damit sie diese Quelle "annahm". Dann kam die Nacht, wo ich um 24 h zum letzten Mal fütterte und erst um 6 Uhr wieder, wie angenehm. Trotzdem blieb ich anscheinend die Mama. Und dann kam die Zeit, wo auf Futter umgestellt wurde. Dieses kleine Geschöpf war das erste, das "zu fressen versuchte", also komplett im Erstlingsfutter stand, mit Milchtritt das Futter aufsaugte. Das blieb so bis zur 7. Woche, immer wie ein kleines Schweinchen mitten im Futter und schmatzend gesaugt. Dementsprechen hat sie immer verklebt und witzig ausgesehen, wir haben täglich gewaschen, geputzt und frisiert, obwohl sie tapfer versucht hat, das Futter selbst aus dem Fell zu bekommen. Man sieht es auch an den Fotos .... die anderen waren flauschisch und Mystic sah aus wie eine liebe Ratte mit schwarzen Knopfaugen. Und tapfer stapfte sie zu mir, rauf auf den Schoss und dort wurde gewaschen, geschnurrt, geschlafen --- Und weil sie ja von Mama so gut wie keine Abwehrkräfte mit bekam, hat sie das Futter nicht richtig verdaut. Sie hat am meisten gefressen, äh gesaugt, hatte 6 Wochen immer dünnen Stuhl, und weil  ich nicht wusste, ob das alles überhaupt gut gehen würde.... blieb sie mir ein unerklärliches Rätsel. Und jetzt, wo sie endlich auch ihre eigenen Abwehrkräfte aufgebaut hat, nur wird sie eine ungeheure Schönheit, ich bin so stolz auf diese kleine Kämpferin, ein sehr sehr spezielles kleines Wunder. 

M6: MANABU - das heißt der Aufgeschlossene: Da haben wir nun den 2. Creme-Buben. Er ist sicher ein creme-solid, genauso wie sein Onkel Hanky-Panky. Erwachsen wird er aussehen wie ein Mini-Löwe. Wärend sein Bruder Moony vorsichtig abgewartet hat, ist MANABU gekommen und hat untersucht, was sich da tut. Er hatte das Schwanzerl in der Höhe und aus seinen runden Augen direkt in meine geschaut und weiter ins Herz. Er bekam anfangs ein grünes Halsband, um ihn vom Bruder unterscheiden zu können. Nun hat er schöne einfärbig-cremige Beinchen und seitlich nur eine leichte Geisterzeichnung. Bei Rottönen sieht man auch bei Einfärbigkeit immer ein Muster durchscheinen, trotztdem sind es "Solids". Die roten Farbpigmente können das genetische Muster nicht komplett überdecken, bei "verdünnten Farben" wie Creme ist das noch unmöglicher.  Manabu ist ganz unkompliziert, spielt und tobt mit jedem in der Crew. Er bekommt ein sehr dichtes aber nicht ganz langes Fell, wahrscheinich sehr pflegefreundlich. Seine Augen sind ausdruckstark und er kann wunderbar toben. Er wird seinen neuen Liebhabern sicher den Kopf verdrehen.

M7 MALIKI "der König". Bei der Namenssuche haben für diesen ausdruckstarken Kater alle denselben Namen ausgesucht. Das perfekte rot-weiß-geräderte Katerchen ist immer präsent und knuffig, tonangebend und Mittelpunkt. Er war  und blieb der Größte und Schwerste, hat langes Fell und bekommt sicher ein schöne Halskrause. Und diese BÜSCHEL auf den Ohren!!! Ich mochte noch nie rote Kater -    bis jetzt. Dabei ist er sanft, sobald man ihn in die Hand nimmt und krault - er fällt fast übergangslos in Trance und wird ganz "weich". Ein Phänomen. Er wäre der perfekte Zuchtkater. Aber ich selbst brauche keinen Kater mehr und leider darf ich aus diesem Wurf nicht in die Zucht verkaufen aus dem  Vorvertrag der Mutter heraus. Aber bei diesem Buben werde ich mir eine Deck-Option für eines meiner Mädel reservieren. Deswegen darf er nicht zu weit weg ziehen - mein König. Schmacht ......

 

 

Stammbaum von M-Wurf J'arred x Holly


Wir sind im Health-Programm von Paw-Ped, das heißt, Herz und Hüfte werden entsprechend den strengen Richtlinien in bestimmten Abständen untersucht und die Ergebnisse eingeschickt und veröffentlicht.

J'arred und Holly sind untersucht und haben negative Befunde bei HCM, Hüften normal.

Bis die Daten auf Paw Ped ersichtlich sind, hier die Eckdaten:

 

 

Shootinghill M...

J'arred Nova Axis Star

HCM NN

MCO n 09 22  black tabby  with white

SC, IP Supernova Rahjah /WCF/JW,DVM,DSM

MCO n 09 23

HCM N/N

Justcoon Cross Fire
MCO d09 23

Miss Nicaragua MCO n 09

CH Big Giants Resort's Whitney

MCO 7 g 22

CH BRubbey' Dooley JW
MCO d 22
Big Giant's Yasamin
MCO f 22

Holly Go Lightly the Purrfect Coon

black tortie

Flip-Flops Kurt Fashion (KTF)

MCO3 N22

Fandanko Arkiza PL
Paradiseislands Sally

Rosseta Uniqua by Imagine Glamour

MCO5 d

 

Williamina Amadeus (Tica) MCO5d25
CH La Mirage By Imagine Glamour CZ MOC 8ds0922

 

Stammbaum von M-Wurf J'arred x Holly

Stammbaum (Pedigree) aus Pawped für den M-Wurf

Diese Verpaarung für den M-Wurf hat wieder einen niedrigen Inzuchtfaktor COMPLETE Inbreeding  von 15,7, da es keine Verwandtschaft in  der Verpaarung gibt.

© 2016 by Shootinghill Maine Coon  | Website by Innovations - Agentur für neue Medien e.U.
German English